Bundesturnier 2015

GM Joe Gallagher (Neuenburg) erstmals Bundesmeister – GM Mihajlo Stojanovic gewinnt wiederum das Hauptturnier I

Bei seiner erstmaligen Teilnahme an einem Bundesturnier seit über 20 Jahren wurde deDSC_0158r 51-jährige Grossmeister Joe Gallagher (Neuenburg) in Münchenstein erstmals Bundesmeister.

Der sechsfache Schweizer Meister, der das Bundesturnier auf Begehren des Schweizerischen Schachbundes (SSB) als Training für den in einem Monat in Österreich stattfindenden Mitropa-Cup bestritt, wurde seiner Favoritenrolle gerecht und kam als einziger Schweizer auf 5½ Punkte aus sieben Runden, was ihm im Hauptturnier I Rang 4 einbrachte. Neben vier Siegen gegen Heinz Vifian (Stäfa), Eric Sommerhalder (Basel), FM Vjekoslav Vulevic (Sz/Fr) und in der Schlussrunde gegen IM Branko Filipovic (Ser/Basel) remisierte Gallagher gegen Max Scherer (D), IM Andreas Heimann (D) und GM Christian Bauer (Fr).

Gewinner des Hauptturniers I wurde wie vor Jahresfrist in Olten Mihajlo Stojanovic. Der 38-jährige serbische Grossmeister holte dank eines Siegs in der Schlussrunde gegen den 21 Jahre jüngeren Aurélien Pomini (La Tour-de-Peilz) als einziger der 90 HT-I-Spieler 6 Punkte und verwies die beiden ebenfalls nicht titelberechtigten Ausländer GM Christian Bauer (Fr) und IM Andreas Heimann (D) um einen halben Punkt auf die Ehrenplätze. Aurélien Pomini, Schweizer Schülermeister des Jahres 2013, bezwang als Startnummer 23 mit IM Bela Toth (Basel/Nr. 10) und FM Aurelio Colmenares (Genf/Nr. 9) gleich zwei Top-10-Spieler und hatte nach sechs Runden überraschend einen halben Punkt Vorsprung auf seine besten Landsleute aufgewiesen. Er kam auf Rang 6 des Hauptturniers I und war hinter Joe Gallagher zweitbester Schweizer. Wie Pomini holten auch IM Goran Milosevic (Basel/8.), der dreifache Bundesmeister FM Bruno Kamber (Olten/10.), der unter anderem Altmeister GM Vlastimil Hort (D) bezwang, FM Benedict Hasenohr (Pfungen/12.) und FM Aurelio Colmenares (Genf/13.) 5 Punkte.

Die Siege in den vier restlichen Kategorien gingen an Carlos Amado-Blanco (Binningen/Hauptturnier II), Daniel Frey (Liestal/Hauptturnier III), Zoran Bojic (Riehen/Senioren I) und Hans Mink (Bolligen/Senioren II).Insgesamt waren 283 Spieler am Start – 20 weniger als vor Jahresfrist in Olten.

Hauptturnier I (90 Teilnehmer/7 Runden)

1. GM Mihajlo Stojanovic (Ser) 6. 2. GM Christian Bauer (Fr) 5½ (32). 3. IM Andreas Heimann (D) 5½ (30). 4. GM Joe Gallagher (Neuenburg/Bundesmeister) 5½ (27½). 5. IM Dusan Lekic (Mon) 5 (28½). 6. Aurélien Pomini (La Tour-de-Peilz) 5 (28½). 7. IM Nicolas Brunner (Fr) 5 (27½). 8. IM Goran Milosevic (Basel) 5 (27½). 9. IM Bela Toth (It/Basel) 5 (27). 10. FM Bruno Kamber (Olten) 5 (27). 11. GM Vlastimil Hort (D) 5 (25½). 12. FM Benedict Hasenohr (Pfungen) 5 (25½). 13. FM Aurelio Colmenares (Genf) 5 (25). 14. IM Branko Filipovic (Ser/Basel) 4½ (26½). 15. FM Daniel Borner (Männedorf) 4½ (26).

Hauptturnier II (87 Teilnehmer/7 Runden)

1. Carlos Amado-Blanco (Binningen) 6. 2. Mark Künzi (Trubschachen) 5½ (27). 3. Oswald Staub (Zug) 5½ (26½). 4. Loïc Cordey (Cheseaux-Lausanne) 5½ (24½). 5. Beat Spielmann (Riehen) 5 (26½). 6. Asgan Wan Sergelen (Lausanne) 5 (26).

Hauptturnier III (72 Teilnehmer/7 Runden)

1. Daniel Frey (Liestal) 6½. 2. Angie Pecorini (Onex) 6. 3. Sarah Brandis (Männedorf) 5½ (31). 4. Luca Hunziker (Ettingen) 5½ (26). 5. Lennox Binz (Horgen) 5½ (25½). 6. Timo Rieder (Bern) 5 (30½).

Seniorenturnier I (20 Teilnehmer/5 Runden)

1. Zoran Bojic (Basel) 4½. 2. Heinz Ernst (Ostermundigen) 4. 3. Hans-Jörg Illi (Rapperswil/SG) 3½ (12½). 4. Moise Del Val (St-Aubin) 3½ (8½). 5. René Finger (Thun) 3 (12½). 6. Franz Meier (Basel) 3 (10½).

Seniorenturnier II (14 Teilnehmer/5 Runden)

1. Hans Mink (Bolligen) 4. 2. Rudolf Hadorn (Biel) 3½ (13). 3. John McIllmurray (Biel-Benken) 3½ (12½). 4.Herbert Meier (Zürich) 3 (12½). 5. Bruno Halm (Basel) 3 (12½). 6. Rolf Neeser (Safnern) 3 (11½).

Bericht: Markus Angst

Partien zum Download